EU finanziert MOOCs

Es ist – soweit mir bekannt – das erste Mal, dass MOOCs in einer EU-Ausschreibung für finanzielle Unterstützung Erwähnung finden. Auf europäischer Ebene tätige NGOs können Betriebskostenzuschüsse beantragen wenn Sie sich u.a. folgenden Aufgaben widmen:

Förderung von Spitzenleistungen und Innovationen durch formale, nicht formale und informelle Lernkonzepte und lernerzent­rierte Bereitstellung von Grund- und Querschnittskompetenzen, einschließlich Sprach-, Computer- und unternehmer­ischer Kompetenzen; Sensibilisierung für innovative Bildungsansätze wie offene Bildungsressourcen (Open Educational Resources, OER) und umfassende offene Online-Kurse (Massive Open Online Courses, MOOC); Schaffung offener Lern­umgebungen und sektorübergreifender Partnerschaften mit verschiedenen Akteuren…

Die Frist für die Einreichung von Anträgen ist der 17.12.2014.

In der EU-Politik ist offene Bildung unabhängig von dieser Ausschreibung schon länger verankert. Beispiele dafür sind die Plattform Open Education Europe und die Mitteilung der Kommission „Die Bildung öffnen“ vom September 2013.

Wann werden MOOCs und OER in österreichischen Förderprogrammen implementiert sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.